Buchteln

Sie sind klein, rund, weich, lockerfluffig und man kann sie mit allem möglichen füllen. Ob Mohn, Nuss, Nougat…schmeckt immer. Ich  mach das heut ganz klassisch mit Marillenmarmelade. Buchteln erinnern mich an meine Kindheit. Wie gerne aß ich diese süßen Hefekugeln. Am besten mit warmer Vanillesoße…..köstlich, doch bevor ich noch weiter ins Schwärmen gerate legen wir lieber los 🙂

  • 180ml lauwarme Milch
  • 1/2 Hefewürfel
  • 250g Weizenmehl
  • 30g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Eidotter
  • 30g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • Marillenmarmelade

Hefe in lauwarmer Milch auflösen. Butter mit Zucker schaumig rühren, Eigelb dazugeben, weiterrühren und mit allen restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Diesen zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Teig fingerdick ausrollen, mit einem Keksausstecher oder einen Glas runde Kreise ausstechen (ca. 6cm). In die Mitte jedes Kreises einen EL Marillenmarmelade platzieren und die Buchteln wie kleine Säckchen gut verschließen. Die Buchteln dicht nebeneinander in eine ausgebutterte Auflaufform setzen und nochmals 30 min gehen lassen. Danach mit zerlassener Butter besteichen und bei 170 Grad Ober- und Unterhitze 25-30min backen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s